Programm

Selbstversorgung

Die AWG Roggendorf ist ein Selbstversorgerhaus mit dem Ziel der Verselbständigung.
Die Bewohner erhalten wöchentlich Verpflegungsgeld und erledigen ihre Einkäufe selbst. Sie bereiten für sich allein oder in der Gruppe ihre Mahlzeiten zu. Für Ordnung und Sauberkeit im Zimmer sowie für die Wäschepflege sind die Bewohner selbst verantwortlich.
Termine bei Ärzten und Behörden vereinbaren die Bewohner selbst und verwalten verordnete Medikamente eigenständig.
Bei Bedarf erhalten die Bewohner Anleitung und Unterstützung duch die Mitarbeiterinnen.

Haus und Garten

Alle gemeinschaftlich genutzten Räume werden arbeitsteilig von den Bewohnern in Ordnung gehalten. Den Garten nutzen und bewirtschaften die Bewohner selbst.
Kleinere Reparaturarbeiten und Renovierungen werden nach Anleitung von den Bewohnern durchgeführt.

Arbeit und Beschäftigung

Die Bewohner suchen sich mit Unterstützung durch die Mitarbeiter außerhalb des Hauses Arbeit oder Beschäftigung. Eine Tätigkeit kann je nach den Neigungen und Fertigkeiten eines Bewohners ein Arbeitsplatz sowohl auf dem ersten Arbeitsmarkt, in einer gemeinnützigen Werkstätte oder im Ehrenamt sein. In ihren Bemühungen werden die Bewohner umfangreich unterstützt. Bewohnern, denen die Aufnahme einer Beschäftigung vorläufig nicht gelingt, bieten wir die Möglichkeit im Rahmen der Arbeits- und Beschäftigungstherapie im Haus am Park ihre individuellen Fähigkeiten zu erweitern.

Selbsthilfegruppe

Die Bewohner besuchen regelmäßig, einmal wöchentlich eine Selbsthilfegruppe, die sie frei wählen können.

Hausgruppe

Einmal wöchentlich findet abends eine „Hausgruppe“ statt, in der organisatorische Belange, sowie Wünsche, Kritik, Anregungen von Bewohnern und Mitarbeitern besprochen werden.

Feste und Feiern

Feiertage, Geburtstage und sonstige Feste werden  in der Wohngruppe gerne gefeiert und von Bewohnern und Mitarbeitern gemeinsam organisiert.

Betreuung

Die Betreuung und Begleitung der Bewohner wird wochentags durch zwei ausgebildete Fachkräfte gewährleistet.
Die Betreuung umfasst

  • Kontakt
  • Sicherung der Abstinenz durch die Entwicklung und Förderung einer sinnvollen Tagesstruktur
  • Krisenintervention und Entlastung in den für den Bewohner kritischen Situationen
  • Erarbeitung von Problemlösungsstrategien
  • Unterstützung und Anleitung in alltagspraktischen, behördlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Entwicklung einer individuellen Zielplanung
  • Förderung der Arbeitsfähigkeit
  • bei Bedarf Begleitung zu Ärzten und Behörden

In den Abendstunden und an den Wochenenden stehen den Bewohnern Bereitschaftskräfte als Ansprechpartner zur Verfügung.

Einzelgespräche

Einzelgespräche finden in der Regel einmal pro Woche statt und beziehen sich auf die individuellen, persönlichen Belange, Fragen und Planungen des Bewohners.

Freizeitgestaltung

Wir unterstützen die Bewohner in der sinnvollen Gestaltung ihrer Freizeit mit Vorschlägen und Informationen.
Darüber hinaus plant die Wohngruppe regelmäßig Gemeinschaftsaktivitäten aller Art, wie zum Beispiel Ausflüge, Kinobesuche, der Besuch kultureller Veranstaltungen und vieles andere mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.