Wie viel Taschengeld steht den Bewohnerinnen und Bewohnern im Monat zur Verfügung?

Der Kostenträger einer Unterbringung (in den meisten Fällen handelt es sich dabei um den Landschaftsverband Rheinland LVR) zahlt einen “Barbetrag zur persönlichen Verfügung”, auch Taschengeld genannt. Der Barbetrag beträgt zur Zeit 107,73 € monatlich.